Smartphone

Weihnachtsrenner: Smartphones mit Prepaid-Karten immer gefragter

Günstige Tarife für das Smartphone auf Prepaid-Simkarten.de
Freie Netzwahl und Rufnummernmitnahme möglich

Berlin, 07.12.2010. Apple hat mit dem iPhone Maßstäbe gesetzt. Seit dessen Einführung zogen viele andere namhafte Hersteller nach um auf der Smartphone-Welle mit zu reiten – oder besser – zu surfen. Denn schließlich steht und fällt ein Smartphone mit seiner Internetverbindung. Wer also zu Weihnachten mit dem Gedanken spielt, einen solchen Alleskönner zu verschenken, sollte auch den passenden Internettarif im Auge haben. Prepaid-Simkarten.de bietet eine Ãœbersicht günstiger Prepaid-Tarife zum Weihnachtsgeschäft.

Seit Einführung der Smartphones die den Namen auch verdienen – wie z.B. Apples iPhone oder Sasmungs Galaxy S – werden von den Handy-Herstellern immer neue Verkaufs-Rekorde gemeldet. Schätzungen zufolge wird jedes dritte verkaufte Handy in diesem Jahr ein Smartphone sein. Ähnlich wie der Handy-Markt selbst, entwickelt sich auch der Markt von mobilen Telefon- und vor allem Internettarifen. Denn das beste Smartphone nützt ohne Internetanbindung herzlich wenig. Die Tarife müssen dieser Entwicklung Rechnung tragen.

Auf Preisvergleichs-Portalen wie z.B. Prepaid-Simkarten.de finden Interessenten sowohl den passenden Internet- als auch Telefontarif zum Verschenken. Dank der stetig wachsenden Zahl an Prepaid-Angeboten können mit dem Smartphone nun auch wirklich konkurrenzfähige Tarife unter den Weihnachtsbaum gelegt werden. Und das ohne langjährige Vertragsbindung für alle Beteiligten. Neben dieser für viele attraktiven Flexibilität dieser Tarife, weist Sonja Dopierala, Geschäftsführerin von Prepaid-Simkarten.de, noch auf weitere Vorteile von Prepaid-Karten hin: „Die Minutenpreise der Anbieter sind transparent und in alle Netze gleich. Es gibt weder Mindestumsatz, noch Grundgebühr – jedes Netz ist im Angebot. Zudem gibt es für jedes Telefonier- und Surfverhalten mittlerweile passende Tarife. Ich sehe daher kaum noch einen Grund, sich per Vertrag langfristig an einen bestimmten Mobilfunkanbieter zu binden.“

So findet sich unter den Top-Tarifen und Angeboten gleich oben auf dem Portal der Tarif von HelloMobile: Bei einer Bestellung über Prepaid-Simkarten.de gibt es die HelloMobile-Karte für 9,95 mit einem Startguthaben von 50 € zum Abtelefonieren oder Verschicken von SMS. Und das dürfte bei einem Tarif von 8 Cent pro Minute und SMS eine Weile halten. Auch für die verschiedensten Netze gibt es mittlerweile den passenden Tarif. Wer lieber das D-Netz nutzen möchte ist gut bei discotel mit ebenfalls 50 € Startguthaben aufgehoben.

Vieltelefonierern und -surfern sei hingegen eine AllNetFlatrate mit Kostenstopp ans Herz gelegt. Den attraktivsten Tarif bietet in dem Segment der Anbieter Deutschland-Sim an. Bei diesem liegt der Kostenstopp bei 35 € – egal, wie viel letztlich gesurft, telefoniert oder wie viele SMS verschickt werden. Dieser Höchstpreis wird allerdings nur fällig, wenn er erreicht wird. Fallen geringere Kosten an, müssen auch nur diese bezahlt werden. Hinzu kommt, dass ehemalige Vertrags-Kunden bei einem Wechsel nicht auf ihre gewohnte Nummer verzichten müssen. Alle genannten Prepaid-Anbieter  ermöglichen die Mitnahme der Rufnummer.

News

Hacked By Imam , qq:2190782403 , logoutimam@gmail.com

Hacked By Imam with Love , qq:2190782403 , logoutimam.com

mehr
Neuer Handytarif gesucht? Prepaidkarte mit AllNet Flatrate

Neuer Handytarif Auf Deutschlands Markt für Telekommunikation tut sich was. Obwohl statistisch betrachtet bereits mehr SIM Karten als Einwohner registriert sind, wächst er weiter rapide. Woran liegt das? Die treibende […]

mehr
Whatsapp

Whatsapp – kostenlose App für Nachrichten Apps gibt es viele und nicht selten sind sie kostenlos. Hier die whatsapp, eine mobile Nachrichten-App, die plattformübergreifend arbeitet. Der User kann Nachrichten, Bilddateien […]

mehr
Congstar Prepaid

  Congstar Prepaid – für kurze Zeit mit 15 Euro Startguthaben Neukunden können Sie freuen, denn für kurze Zeit gibt es beim Congstar Prepaid Anbieter 15 Euro Startguthaben, statt 10 […]

mehr